Skip navigation links
banner
logo ridotto
logo-salomone
Centro di Servizi Culturali per Stranieri

das zentrum

Geschichte des Zentrums Sprachschule

Geschichte des Zentrums Sprachschule Hinweise zur Geschichte des Kulturzentrums für Ausländer Das Kulturzentrum für Ausländer der Universität Florenz wurde bereits 1907 auf Anregung der Professoren Guido Biagi und Piero Barbera gegründet. Anfänglich begrenzte sich die Tätigkeit des Zentrums auf Sommerkurse in italienischer Sprache mit Vorlesungen über italienische Literatur, Kunstgeschichte und florentinische Geschichte. 1913 kamen dann Frühjahrskurse hinzu, und der Unterricht in Grammatik sowie praktische Übersetzungs-Übungen wurden erweitert.  Sprachschule Universität Florenz. Wir besitzen belegte Angaben über die Tätigkeit des Zentrums für die Jahre 1934/35, 1935/36 und 1939/40. Nach einer Unterbrechung aufgrund des 2. Weltkrieges sind die Kurse wieder regelmäßig und kontinuierlich in Sant’Apollonia, Via San Gallo 25a, aufgenommen worden. Von 1971 bis 1996 ist das Zentrum von Professor Salvo Mastellone – Ordinarius für die Geschichte der politischen Doktrinen an der Lehrerausbildungsanstalt – geleitet worden. Er hat die didaktische Struktur erneuert und das Zentrum in die Villa Fabbricotti verlegt, wo es bis 2001 seinen Sitz hatte. Professor Mastellone wurde an der Präsidentschaft des Zentrums von Professor Sergio Givone abgelöst – Ordinarius für Ästhetik an der Fakultät für Literatur und Philosophie -, der die Leitung von 1996 bis 2004 innehatte. Während dieser Zeitspanne hat das Zentrum die Aufgabe in Angriff genommen, einen neuen geeigneten Sitz zu ermitteln, der dann in der Villa La Quiete alle Montalve gefunden wurde. Diese Villa, Eigentum der Universität und freundlicherweise seitens des Rektors zur Verfügung gestellt, hat das Zentrum bis 2005 beherbergt. Der gegenwärtige Sitz des Zentrums ist in Via Francesco Valori 9, ganz in der Nähe von Piazza Savonarola und somit im Stadtgefüge. Professor Gino Tellini – Ordinarius für iltaienische Literatur (Dip. Italianistica) und Direktor des Centro Studi Aldo Palazzeschi – innehatte die Leitung von 2006 bis 2008 und Anna Nozzoli, Ordinarius für Italienische Literatur, von 2008 bis 2010.

Professor Giovanni Cipriani, Dozent fü Moderne Geschichte, ist der jetzige Leiter.

Das Kulturzentrum für Ausländer ist direkt von der Universität Florenz abhängig und wird nach den Bestimmungen geführt, die durch die Rektoratsverordnung Nr. 689 vom 19.10.1989 vorgeschrieben sind. Die Kurse werden von Professoren der florentinischen Universität gehalten. Sprachschule Universität Florenz.

 

 

 

 

 
ultimo aggiornamento: 12-Feb-2015
Unifi Dipartimento SAGAS Home Page

Back to top